Alle News im Überblick

Zuschlag Inselspital

What an honor - trifact erhält den Zuschlag für den Neubau BB12 "Anna-Seiler-Haus"

2017 wurde im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung das Gesamtsystem «Patienteninfotainment» neu ausgeschrieben mit dem Ziel, basierend auf IP-Technologie ein modernes Bedside-Terminal mit zeitgemässem Unterhaltungsprogramm inklusive Plattform für künftige Prozessintegrationen im Patientenzimmer zu beschaffen, welches ebenfalls die Integration des Spitaltelefonsystems und die Raumsteuerung sicherstellt. Der Zuschlag erhielt die Firma trifact AG, der Auftrag wurde 2018 ausgeführt.

Heute ist das Theodor-Kocher-Haus sowie das SWAN-Gebäude mit den Terminals der Firma trifact ausgestattet. Die Prozesse sind etabliert, die technische Infrastruktur ausgebaut und Umsysteme angebunden. Auf dieser Basis soll die Lösung auf weitere Bauten ausgedehnt werden. Der Beschaffungsgegenstand und die Leistung weichen nicht von der ursprünglichen Ausschreibung ab. Eine einheitliche Lösung mit einheitlichem System ist aus wirtschaftlichen, prozessualen und betrieblichen Gründen unabdingbar.

Es erstaunt deshalb nicht, wenn Patrik Basler, Geschäftsführer von trifact, mit Stolz verkündet: «Mit unserer Hard- und Software verfolgen wir das Ziel, manuelle und komplexe Interaktionen zu eliminieren oder zu optimieren, sowie die Patienten in Echtzeit in den Prozess zu integrieren. Mit der offenen Architekturplattform der Software triApp® Bedside Service 2.0 steuern die Patienten bequem ihre Bedürfnisse.»

Quelle Foto: Astoc

Zuschlag vom Spital Affoltern a.A.

«In der Ausschreibung ‘Ersatz Patiententerminals’ überzeugte uns die Firma trifact mit ihrem pragmatischen und lösungsorientierten Migrationsansatz. Mit minimalstem Unterbruch für den Einbau im Patientenzimmer erhalten unsere Patientinnen und Patienten eine zeitgemässe Kommunikations- und Entertainmentlösung auf von uns gemanagten Tablets. Mit der nahtlosen Integration in unsere bestehende Infrastruktur liegen uns für die Zukunft praktisch alle Möglichkeiten offen, die Digitalisierung am Patientenbett schrittweise auszubauen.» Martin Jegge, Leiter Immobilien/Infrastruktur

temi

temi - The Personal Robot war heute wieder zu Besuch, in Begleitung von Johannes Stähli von raumCode GmbH und Stefan Meier von ROBOmeier.ch 🚀

Wo im Gesundheitswesen ist es 𝘀𝗶𝗻𝗻𝘃𝗼𝗹𝗹 und 𝗮𝗻𝗴𝗲𝗯𝗿𝗮𝗰𝗵𝘁, einen Roboter einzusetzen? 💡Einen möglichen Ansatz sehen wir bei der Hotellerie / Empfang und der verbundenen Inhouse Navigation.

Wo sieht die Community ein mögliches Einsatzgebiet? Gespannt auf Ihre Ideen und Vorschläge.

WINNER

Das «triDevice» ist die neuste Generation von Patienten-Device für den Einsatz am Spitalbett. Es kombiniert Unterhaltung, Raumsteuerung (Licht, Sonnenschutz), Catering und Notrufe auf einer Plattform. Dank der triApp, BLE-Kommunikation und einem Indentifikations-Scanner funktioniert es mit mobilen Geräten. Es kann Überkopf und auch mit Handicap bedient werdener, hergestellt aus Magnesium kann es komplett desinfiziert werden. Einen grossen Dank gebührt unseren zwei Kunden, dem Inselspital Bern und dem Kantonsspital St.Gallen, welche aktiv an der Entwicklung mitwirkten.

 

Mehr Infos hier:

Universitätsklinik Balgrist mit neuen Terminals

«Seit Anfang November testen wir neun trinity Patientendevices und triNode Raumcontroller, gemeinsam mit den Terminals eines weiteren Anbieters . Patientinnen und Patienten der Universitätsklinik Balgrist erhalten in der neu eröffneten Eintrittsstation Möglichkeiten für die Kommunikation und Integration. Sie können auf dem Terminal direkt auf ihre Behandlungstermine zugreifen und sehen den Behandlungspfad im Patientenportal abgebildet.» Ninoslav Teodorovic, CIO Balgrist

neuer Partner: Qumea

«Mit dem neuen Partner QUMEA erweitern wir unser Portfolio um einen weiteren Schweizer Marktleader. 🇨🇭 Unseren Kunden eröffnet die Partnerschaft nebst vielen neuen Möglichkeiten im Bereich der modernsten Patientenüberwachung aber vorallem eine volle Integrationsmöglichkeit in die trifact-Welt.» Patrik Basler, Geschäftsführer trifact AG

Interessiert, Qumea live in Kombination mit trifact zu sehen und zu testen? Sehr gerne empfangen wir Sie in unserem Musterzimmer in Rothenburg.

🔧 🔨 Umbau im Neubau? 📐 📏 ...

....eben eingezogen und schon wieder ist das Werkzeug im Einsatz. Hier entsteht das vermutlich modernste und voll funktionsfähigste Musterzimmer im Health-Bereich.

Zusammen mit unserer Schwester axelion AG und unseren Partnern Ascom Holding AG, innovaphone, sharemagazines GmbH, Swisscom Broadcast Ltd und vielen mehr, können bald "live Begehungen" vor Ort in Rothenburg durchgeführt werden.

stay tuned for updates

FHIR mit Cistec und trifact

Das erste gemeinsame Projekt zwischen CISTEC AG (dem Schweizer Marktführer im Klinikinformationssystemumfeld) und der trifact (dem Schweizer Marktführer im Bereich Bedside Services) hat gestartet. Das Spital Muri als Kunde, nimmt dabei die Pionierrolle ein und geht mit der ersten FHIR Integration der beiden Unternehmen einen weiteren Schritt in der Transformation der Patientenprozesse.

Ausgangslage: 💥
Patienten haben während dem Spitalaufenthalt mehrere Termine pro Tag. Die Termine werden dem Patienten oft mündlich mitgeteilt oder auch schriftlich auf einem Whiteboard im Zimmer festgehalten. Ändert sich ein Termin, bedeutet dies heute einen grossen Aufwand, die Termine pro Patient mitzuteilen und umzuschreiben. Die Patienten-Termine sind heute im KISIM vorhanden, stehen dem Patienten bisher aber am Bett nicht zur Verfügung.

Lösung: 🚀
Für die Pflege sowie den Patienten selbst wird es künftig möglich sein, die Termine aus KISIM direkt am Bett auf der triApp einzusehen und so mögliche «Zeitüberschneidungen» oder «Terminkonflikte» schneller zu bemerken. Die Termine werden im KISIM von Cistec verwaltet und über die neue FHIR Schnittstelle von der trifact triApp aus aufgerufen.

Digital Health TV

Wie digital sind die Schweizer Spitäler heute?
"Es gibt noch viel zu tun. Es genügt nicht, wenn man nur einen CDO oder Innovation Manager im Unternehmen hat." Patrik Basler

Schauen Sie hier die komplette 17. Sendung von Digital Health TV, mit Prof. Dr. Andreas Helmut Grün, im Gespräch mit:

  • Patrik Basler, Geschäftsführer, trifact AG
  • Mario Fischer, Sales Manager Schweiz, DORNER Health IT Solutions
  • Reto Zeidler, Chief Managed Services Officer, ISPIN AG

Gschichtefritz in der triApp

Ein Spitalaufenthalt ist für Kinder nie einfach und oft benötigen sie mehr Aufmerksamkeit und Ablenkung als Erwachsene. Dies hat uns dazu bewogen, mit dem Schweizer "Gschichtefritz" Andri Krämer www.gschichtefritz.ch die triApp um ein paar Hörbücher zu erweitern.


Am besten gleich mal auf unserer Demoplattform reinhören.

Statement KSB

«Im Jahre 2000 wurden die ersten Patiententerminal im Kantonsspital Baden AG durch trifact AG installiert. Heute, über 20 Jahre später haben wir knapp 500 installierten Patientendevice im Einsatz, welche nach wie vor durch trifact supportet und gewartet werden. Für mich ein Novum und die TCO lässt sich sehen und zeigen. Für mich persönlich sind die wartungsarmen Gerätschaften der trifact ein klares Zeichen für beste Schweizer Qualität und Standard.» Martin Buchs, Leiter Elektro- und Kommunikation

Barrierefreie Steuerung

Wie handhaben handicapierte Patienten digitale Services und das Entertainmentangebot in Ihrem Hause?


In Kombination mit der neuesten iPad Pro Generation (Deep-Thru Technologie) und der triApp ist dies kein Problem mehr, die komplette Interaktion ist neu auch ohne Hände möglich.
Sehen Sie im folgenden Video, wie einfach die Navigation funktioniert.

Selber testen? Hier erhalten Sie Ihren Demoaccount zur triApp

trifact.TV für das KSBL

«Für unsere Patienten in der Dialyse, haben wir uns für die trifact.TV Lösung entschieden. Die trifact AG integrierte Ihren Service auf unseren bestehenden Geräten und konnte uns so innert kürzestes Zeit den gewünschten Mehrwert bringen.» Frank Schilling, Head of IT Operation & Support.

Kundenevent Seeburg

Der gemeinsame Kundenevent der trifact AG und der SPARE GmbH im Hotel Seeburg in Luzern.

Aus aktuellem Anlass konnte der Kundenevent nicht wie geplant durchgeführt werden, wir haben uns entschieden den Event aufzuzeichnen. Erleben Sie mit uns ein paar interessante und abwechslungsreiche Momente und lassen Sie sich von den Referaten inspirieren.

GoLive im Gefängnis Stans

«Das Bedürfnis für Video Conferencing bestand schon länger seitens der Insassen. Mit dem Angebot von trifact fanden wir nun eine sichere und zugleich wartungsfreie Lösung, welche unsere Anforderungen abdeckt.» Stephan Rohr, Leiter Untersuchungs- und Strafgefängnis

Anfang Februar wurden im Gefängnis Stans die ersten iPad für die Insassen ausgeliefert. Die Insassen erhalten damit neu die Möglichkeit, mit Ihren Angehörigen via WebEx, Zoom oder GoTo in Kontakt zu bleiben. Besten Dank unseren Partner axelion und DQ

 

 

GoLive im Spital Schwyz

«Unsere Patienten/-innen in der Dialyseabteilung nutzen neu die Entertainmentlösung der Firma trifact. Auf den managed iPad können die Patienten nebst trifact.TV, Radio, diversen Podcasts sich die Wartezeit mit diversen Spielen verkürzen. Die Integration mit trifact und unserer IT verlief innert kürzester Zeit und ohne Unterbrüche.» Katrin Förster, Leiterin Ökonomie Spital Schwy

GoLive im Spital Muri

”In time und in Budget. Das Migrationsprojekt verlief zu unserer vollsten Zufriedenheit.

Im laufenden Tagesbetrieb wurde die neue triHold Lösung innerhalb von drei Tagen zusammen mit der trifact AG ausgerollt und erfolgreich in Betrieb genommen.

Mit der triApp – dem neuen Frontend – erhalten die Patienten viele neue Möglichkeiten im Entertainmentbereich. Intern werden Prozesse, vor allem im Bereich Pflegedienst, optimiert.”
Emanuel Egger, Leiter Betrieb und Infrastruktur, Mitglied der Spitalleitung Spital Muri

 

Lesen Sie hier die ganze Referenzstory

Partnerschaft mit Swisscom Broadcast

Swisscom Broadcast AG und trifact AG unterzeichneten die Verträge für den nächsten Schritt in einer erfolgreichen Partnerschaft.
Neu und bisher einzigartig auf dem Schweizer Gesundheits-Markt, bietet trifact ihren Kunden - in Kombination mit der triApp - das TV-Signal direkt von Swisscom Broadcast für das Live Streaming an.

"Dies ist ein wichtiger Meilenstein in der Erfolgsgeschichte der trifact und ich freue mich auf die künftige Zusammenarbeit mit Swisscom Broadcast.", Patrik Basler Geschäftsführer der trifact.

Swisscom Broadcast in Kombination mit der triApp, die perfekte Ergänzung.

GoLive im Neubau Grabs

«Pünktlich zur Eröffnung des Neubaus in Grabs Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland, realisierten wir mit der trifact unser neues Entertainmentsystem. Unseren Patienten wird künftig der Aufenthalt mit den neuen trinity Terminals erleichtert. Die komplette Lösung betreibt trifact als «Solutions as a service», was uns erlaubt, dass wir uns auf unsere Kernkompetenzen fokussieren können. Mit der neuen triApp auf den Patiententerminal erlangen wir die gewünschte Flexibilität, Services und Dienste patientengerecht anzubieten und auszubauen. trifact AG ist seit 20 Jahren unser Partner des Vertrauens, wenn es um Entertainment am Patientenbett geht» René Berli, Leiter Technik Medizintechnik Bau

Danke Spital Muri für das erneute Vertrauen

«Im Projekt Neue Patienten-Infotainmentlösung überzeugte uns die trifact AG einmal mehr. Sie zeigten uns einen plausiblen Migrationsprozesses auf, bei Berücksichtigung der bereits getätigten Investitionen. Wir freuen uns auf das nächste gemeinsame Projekt.» Emanuel Egger, Leiter Betrieb und Infrastruktur

GoLive in der Schulthess Klinik

«Zusammen mit unserm langjährigen Partner der trifact AG, haben wir in der Radiologie der Schulthess Klinik innert kürzester Zeit ein neues Ticketsystem eingeführt. Durch die direkte Integration in unser inesKIS und somit in die bestehenden Prozesse, entlastet uns die neue und zeitgemässe Lösung im Patientenaufruf.» Stefan Lienhard - Digital Manager Unternehmensentwicklung 🚀

Produktentwicklung

Ein guter Montag startet mit einem Espresso und vielen guten Ideen 💡. Eine davon liegt hier auf dem Tisch und wird in Kürze beim ersten Kunden installiert 🚀. Stay tuned and follow us #healthcareconsulting #healthcareinnovation

Referenzvideo mit der Merian Iselin Klinik

"Bei der Wahl des Partners für den Entertainmentbereich, setzen wir seit bald 20 Jahren auf die trifact. Die Flexibilität und Servicequalität der trifact sind für uns entscheidende Eigenschaften, wo wir an einen Partner stellen. Trifact versteht unsere Bedürfnisse aus der langjährigen Zusammenarbeit und brachte im trinode neue Ideen und Ansätze." Stephan Begert, Leiter Technik und Sicherheit

Weiterentwicklung der Entertainment-Plattform im Spital Oberengadin.

«Das Spital Oberengadin konnte sich in der Vergangenheit stets auf die trifact als kompetenten Lösungsanbieter im Bereich Entertainment abstützen. Trifact hat ihr Lösungsangebot schrittweise weiterentwickelt und erweitert. Zum einen sind dabei unsere Hinweise in die Entwicklung eingeflossen; zum anderen wurden uns immer wieder auch neue Möglichkeiten aufgezeigt. Aufgrund der bisher guten Erfahrungen werden wir unsere Entertainment-Plattform gemeinsam mit trifact weiterentwickeln und um digitale Technologien erweitern. In den neugestalteten Räumen der Pflegestationen bieten wir so unseren Patientinnen und Patienten eine innovative Lösung an Unterhaltung und Kommunikation. Wir freuen uns auf den GoLive noch im 2020.» Lucian Schucan, Leiter Unternehmensentwicklung und Infrastruktur Spital Oberengadin.

Stay tuned and follow us #healthcareconsulting#healthcareinnovation

Neubau

🚀Ab 2021 werden wir in der Zentralschweiz für unseren Standort in Sempach Station zusammen mit unserer Schwesterfirma axelion AG neue Büros in Rothenburg beziehen. Wir freuen uns!! 🚀🎉